Lollos Modellbau - Schiffe, Autos und mehr

Tipps-elektronik-Berechnung

Reihenschaltung

reihe

In einer Reihenschaltung Addirt man einfach die Widerstandswerte.
Rges=R1+R2+......+Rn
Die Spannungen teilen sich auf wie dazugehörigen Widerstände auf, am kleinen Widerstand fällt weniger ab als an einem großen Widerstand. Die Gesamtspannung setzt sich aus den einzelnen Teilspannungen zusammen.
Uges=U1+U2+......+Un
Der Strom in einer Reihenschaltung ist überall gleich.

Parallelschaltung

paralel

In einer Parallelschaltung muss man den Gesamtwiderstand aus der Summe der Leitwerte bilden. Der Gesamtwiderstand ist kleiner als der kleinste Einzelwiderstand.
1/R=1/R1+1/R2+......+1/Rn
Der Strom teilt sich auf.
I=I1+I2+....+In
Der Strom in der Paraleschaltung ist umgekertproportional zu den zugehörigen Widerstanden, an einem hohen Widerstand flißt ein kleiner Strom und umgekert. Die Spannung ist überall gleich.

Leitungswiderstand

Jeder Leiter hat ein Wiederstand, weil die Atome in dem Leiter hin und her schwingen, und deshalb die freien Elektronen an dem leichten fließen gehindert werden. Zum berechnen wird die spezifische Leitfähigkeit(Kappa ℵ) des Materiales verwendet.
RLeitung=l/ℵ*A
l=leitungslange in m(Meter)
A=Querschnit der Leitung in mm2
ℵ=Kappa in Sm/mm2

Spezifische Leitfähigkeit
Aluminium=37,8Sm/mm2
Kupfer=58Sm/mm2
Gold=47,6Sm/mm2

Beispiel: eine Leitung ist 50cm lang, besteht aus Kupfer und und hat ein Leiterquerschnit von 0,7mm2
R=0,5/(58*0,7)
R=0,0123Ω=12,3mΩ

So kann man schauen wie viel Spannung an dieser Leitung abfällt wenn man weiß welcher Strom durch die Leitung fließt.

Vorwiderstand bei LEDs

vorLED

Eine LED wird meistens mit Vorwiderstand betrieben, weil die Betribsspannungen höher sind als die Nennspannung der LED, die meisten LEDs haben eine Nennspannung um die 1,2V, die Nennspannung ist aber von Typ zu Typ unterschiedlich schon bei verschiedenen Farben hat man unterschiedliche Nennspannungen. Die meisten LEDs haben ein Nennstrom von 20mA(0,002A).
BSP:
Eine LED hat eine Nennspannung von 1,2V und zieht ein Strom von 20mA, wird an einer Spannungsversorgung von 6V angeschlossen. Wie groß ist der Vorwiderstand?
Rv=Uv/I
Rv=U-UN/I
Rv=6V-1,2V/20mA
Rv=4,8V/20mA
Rv=240Ω